Liedertext: Tagtraum

ganz egal wie gschnäll dass drännsch
und wievil lüüt persönlich kännsch
am läbe entchunsch du nöd so gschnäll
uf all fäll nöd lebändig

ich weiss genau smuss si
mir isch au ganz egal wi gli
aber wart doch etz no bitte churz mit ehrlich si

wie chasch du wüsse wär ich bin
weiss sälber chum winich wett si
und wieso isch dä erschti iidruck
meischtens au dä letschti?

mängisch frög ich mich was liebi isch
mängisch frög ich mich das nöd
mängisch findichs schön, wänn bisch wied bisch
und mängisch findichs blöd

du bisch mir nöd einerlei
für liebi und für striit bruchts zwei
nur wär mit liechtgschwindigkeit hüpft
cha sin schatte überspringe

wie chasch du wüsse, dass ich mein was ich säg
wänn ich dir jetz versprich ich lieb dich für immer
so vill täg so vill wäg so vill wahrheite gits
und ich ha vo dem läbe doch kän blasse schimmer

Zurück