Liedertext: Balkon

was füren abig was für e nacht
än funke isch gsprunge und hät äs lauffüür entfacht
und ich ha mich verlore und ha mich plötzli wider gse
i dine schöne auge wie imene mondnachtsee

und uf eimal fangt da wie öppis a
ich chas chum glaube und scho gar nöd verstah
sgaht um läbe und tod
äs isch tüüfel und gott
sgit wenig wonich so fescht wett du häsch mir gad no gfählt

und mir zäme uf däm balkon chli äng und drum nöch binenand
gsehsch dä see und tuusig liechter und raubschmer fasch dä verstand
und ich wett irgend öppis säge aber das isch etz glaub zimli glich
du leisch din chopf uf mini schultere und ich leg min arm um dich

Zurück